Logo

über mich



A. Brüge

Ich lebe in einer Kleinstadt im flachen Norden Deutschlands. Hier gibt es nicht an jeder Ecke fotografische Glanzlichter. So habe ich gelernt, die Augen zu öffnen für ungewöhnliche Ansichten und Details.
Beruflich bin ich nicht mit Fotos befasst und muss zum Glück nicht von ihnen leben. Wie man an der Auswahl sieht, nutze ich oft Ausflüge und Reisen zum Fotografieren.
Meine Ausrüstung ist ambitioniert aber nicht perfektionistisch, was sich an den Bildern zeigt. Meist liegt der Wert der Bilder für mich auch nicht in der technischen Perfektion.
Wer mehr darüber wissen will, sollte die Texte lesen.


Die Texte zu den Bildern stellen gewissermaßen die Spitze des Eisbergs dar, was meine literarischen Aktivitäten betrifft. Schon seit meiner Jugend beschäftige ich mich mit sprachlichen Ausdrucksformen. Zuerst in Gedichten, später, unter der Leitung von Katja Göbel, in Kurzgeschichten in der Schreibwerkstatt Peine (2003 bis 2005). Einige dieser Kurzgeschichten sind in dieser Zeit in Lesungen in der Galerie am Herzberg in Peine der Öffentlichkeit vorgestellt worden.
Meine ersten Versuche, auch in der Romanform zu schreiben, unternahm ich 2005 ("Terra Incognita", unveröffentlicht). Danach waren für viele Jahre erst einmal Fotos meine Leidenschaft, angefacht von meiner Mentorin Carina Meyer-Broicher. Erst im Jahr 2022 wandte ich meine Aufmerksamkeit wieder einem Romanprojekt zu, das mit freundlicher Unterstützung von Danny Morgenstern verlegt wurde ("Der Schläfer aus dem Eis", DAMOKLES, 2022, Braunschweig, ISBN 978-3-9824063-3-6 ).
Ein zweiter Roman wird Anfang 2023 erscheinen ("Die Macht der Sinne", DAMOKLES, 2023, Braunschweig, ISBN 978-3-9824063-2-9 ) und ein dritter ist in Arbeit.


Umschlag - Der Schläfer aus dem Eis




Datenschutzerklärung. 3585